Τετάρτη, 13 Δεκεμβρίου 2017

Wie konntest du nur Mama




 
 

Melanie Wagner

 
Als Baby und Kind warst du Tag und Nacht da für mich,

liest mich in keiner schwierigen Situation jemals im Stich.

Geändert hat sich dies ganz plötzlich von heute auf morgen,

dies machte mich total fertig, nicht mehr wohin wusste ich mit meinen Sorgen!
 

2005 lerntest du dann schließlich Hansi kennen,

nie im Leben würde ich diesen Menschen Papa nennen.

Zu uns zog er plötzlich von heute auf morgen,

damit begannen mein Leiden und meine großen Sorgen.

Hansi war sehr oft böse und schrecklich gemein zu mir,

jedoch zeigte er dies nur selten gegenüber dir.

Gestritten und geschrien hat er mit mir fast jeden Tag,

obwohl er ganz genau wusste das ich so etwas überhaupt nicht mag.
 

Die meiste Zeit hast du dich gegen mich gestellt,

jedoch merktest du nicht, dass Hansi sich komplett falsch verhält.

Immerzu standest du auf seiner Seite,

ich erlitt eine nach der anderen schmerzhaften Pleite!


Mama warum bist du so gemein zu mir,

freundlich und fair war ich fast immer gegenüber dir.

Die Sache mit Hansi war echt zu viel für mich,

du hattest diesen Mann überhaupt nicht im Griff.

Losgegegangen ist dein Mann auch schon auf mich,

mir zu helfen schien dir natürlich nicht erforderlich.

 
Alleine sollte ich mich wehren,

meine beste Freundin würde helfen, mir nicht den Rücken kehren.

Nadine war sofort da für mich,

lies mich in dieser schlimmen Situation nicht im Stich!

Für ihre Hilfe bin ich ihr unendlich dankbar,

seit sieben Jahren steht mir Nadine sehr sehr nah.
 

Seit 8 Jahren bist du hörig diesem gewalttätigen brutalen Mann,

sag löst du dich jemals aus seinem schrecklichen Bann?

Ein Vollblutalkoholiker, mehr als saufen kann er nicht,

jedoch siehst du nicht, wie dein Leben wegen dem mehr und mehr zerbricht!
 

Deine Wohnung und deine Freunde hast du alleine wegen Hansi verloren,

trotzdem tut ihr so als wärt ihr auf Erden die größten Professoren!

Nach meiner Meinung hast du mich zu keiner Zeit gefragt,

für mich hast du als Mutter auf der ganzen Lilie erbärmlich versagt!


Hansi hat sich in dieser Zeit viel zu viel erlaubt,

nichts von alledem hast du mir, deiner einzigen Tochter geglaubt.

Die Lügnerin war immer ich in deinen Augen,

Mama würdest du mir jemals wieder eines meiner Worte glauben!
 

Meine Bärli hat dieser gestörte Mensch dann auch noch umgebracht,

als ich am nächsten Tag um sie weinte, hat er mich nur beschissen ausgelacht.

Geschehen lassen hast du es, ohne auch nur ein einziges Wort dagegen zu sagen,

am liebsten würde ich diesen geisteskranken Mann ein für alle Mal aus meinem Leben verjagen.


Deine Arbeit beim Wozabal verlorst du ganz alleine wegen diesem gestörten Mann,

merkst du nicht das er alles zerstört was er nur kann?

Reicht es dir noch immer nicht, dass du alle deine Freunde verloren hast,

dieser Mensch macht aus deinem Leben sein eigenes, wie es ihm gerade passt.

Dieser Alkoholiker tyrannisiert und schlägt dich Tag und auch Nacht,

warum lässt du dir das gefallen, ich hätte dem schon lange eine gekracht!

Er sauft und raucht das die Balken sich biegen,

Hansi wird nie sein Leben in den Griff griegen.


Mit dem Kopf hat Hansi dich gegen die Wand geschlagen,

für mich war dieser schreckliche Anblick nicht zu ertragen!

Dies hat mich in die Flucht getrieben,

wie kannst du so einen abartigen Mann nur lieben?

Jeden Tag schreit dieser kranke Mann mit dir,

von niemandem lässt du dir helfen, schon gar nicht von mir!

Gefragt wie es mir geht hast du nicht einmal,

Hansi ist ein Alptraum und für mich eine unbeschreibliche Qual!

 
Heiraten willst du diesen Alkoholiker auch noch,

du fällst dadurch in ein großes, riesiges, tiefes Loch.

Mama du scheinst zu vergessen, dass er mich mit dem Messer bedroht hat,

völlig unbegreiflich ist für mich eine solch grausame Tat.
 

Wie immer standest du nur sprach- und hilflos daneben,

hast Hansi bei mir völlig freie Hand gegeben,

Behandelt hat er mich damals wie den letzten Dreck,

du warst selten zu Hause, und wenn dann schautest du nur immer weg!
 

Vor lauter Liebe musst du blind geworden sein,

erkennst du in ihm denn nicht dieses grausame, abartige, Kinder hassende Schwein.

Wie oft sagte er du sollst mich in ein Heim stecken,

kann dieser kranke Mensch nicht endlich am Alkohol verrecken?
 

Eure Hochzeit besprecht ihr Tag ein und Tag aus,

irgendwann ekelt mich Hansi so oder so komplett raus!

Diesen Menschen zu heiraten wird der größte Fehler deines Lebens,

Mama mit dir darüber zu diskutieren ist und war stets vergebens!
 

Hansi hat mir sogar erzählt du würdest ein Baby bekommen,

ich glaubte falsch zu hören, fühlte mich mies und sehr beklommen.

Natürlich hast du wieder an seiner Seite gestanden,

hörtest nur noch auf ihn, dadurch ist dein schreckliches Leben entstanden.

 
Dieser Schläger hat an allem etwas auszusetzen,

nur wegen ihm musst du dich Tag und Nacht so stressen, schinden und abhetzen!

Vor nichts und niemandem hat dein Alki Respekt,

das Flo und Übi unsere guten Freunde sind, hat er bis heute nicht gecheckt.
 

Sogar Flo hat dein gestörter Mann völlig grundlos attackiert,

am liebsten hätte ich Hansi dafür massakriert.

Was glaubt dieses Schwein eigentlich wer er ist,

nur wegen ihm sind Flo und Übi jetzt sauer und angepisst!
 

Damals hast du sogar mit fast jedem Busfahrer herum gemacht,

heute hast du einen miesen Ruf und wirst  dafür sehr verspottet und ausgelacht!

Mit Hansi hast du große Träume und Pläne,

um mich weintest du nicht mal eine einzige Träne!
 

Ich frage mich heute, warum hast du mich überhaupt geboren,

wäre es nicht besser gewesen, du hättest mich schon in den ersten Wochen verloren!

Für einen Vollblutalkoholiker hast du mich verlassen,

mein ganzes Leben lang werde ich dich dafür hassen!

 

Nie konntest du mir die Liebe einer Mutter geben,

lieber war es dir mit deinem Hansi in den Himmel zu schweben!

Mama du denkst nur an dich und dein nicht vorhandenes Glück,

denk doch mal früher an die Zeit ohne Hansi zurück!


Ohne deinen Mann war unser Leben viel schöner und auch besser,

keiner der uns beschimpfte, schlug oder bedrohte mit einem Messer!

Mit unseren Freunden hatten wir früher eine Menge Spaß,

Flo, Übi, du und ich gaben in der Almbar stets richtig Gas.

 
Seit dieser Alkoholiker in unser Leben gekommen ist,

waren unsere Freunde sehr böse und angepisst!

An allem hatte Hansi etwas auszusetzen,

unsere ganzen Freunde wollte er gegen uns aufhetzen!
 

Hansi bildet sich ein, dass er sich alles erlauben kann,

sicher nicht mit mir, denn ich stehe nicht unter seinem Bann!

Zwingen wollte er mich, dass ich ihn Papa nenne,

jedoch so etwas sagen würde ich nie, da ich meinen leiblichen Vater sehr liebe und auch persönlich kenne.
 

Bei mir ziehst du den kürzeren, ob ihr verheiratet seid oder nicht,

was bildest du dir ein Alkoholiker, lächerlicher Wicht.

Eure Hochzeit plant ihr tagaus und tagein,

soll es eine große werden oder eher klein.
 

In Timelkam wollt ihr euch das Ja-Wort geben,

Mama nicht ein einziges Mal wolltest du mit mir über diese für dich wichtige Entscheidung reden!

Du kannst nicht immer alles alleine entscheiden,

am meisten muss ich dann unter der Situation leiden!
 

Kurz vor eurer Hochzeit landet dein Mann dann auch noch im Krankenhaus,

siehst du, Alkohol macht so viel aus.

An seiner Seite bist du Tag und Nacht,

obwohl du ganz genau weist, das es zu Hause wieder kracht.
 

Ein Zug habe ihn angefahren, behauptet er zumindest,

warum gab dieser ihm dann nicht gleich den Rest.

Diese Geschichte glaube ich Hansi nie und nimmer,

sonst wäre er tot oder seine Verletzungen viel schlimmer!

 
Im Krankenhaus verbrachtest du viele Stunden und Tage,

für dich war ich nur noch eine lästige und störende Plage.

Euer Termin für die Hochzeit steht seit geraumer Zeit fest,

wie kannst du den nur heiraten, diese schreckliche, abartige Pest.
 

Es hat überhaupt keinen Sinn mit dir darüber zu diskutieren,

du wirst dich mit diesem Vollblutalkoholiker überall blamieren!

Auch wenn ihr verheiratet seid, hat Hansi mir genau gar nichts zu sagen,

ich muss ihn schließlich nicht mein ganzes Leben lang ertragen!
 

Auf eure Hochzeit bin ich wirklich sehr gespannt,

habt ihr diese ja von langer Hand geplant!

Hansi liegt aber noch für längere Zeit im Krankenhaus,

fällt eure Hochzeit deswegen jetzt aus?
 

Passieren darf dies auf gar keinen Fall,

dies wäre für dich und Hansi eine Blamage und ein riesen großer Knall.

Aus dem Krankenhaus hat sich dein Mann selbst entlassen,

um seine Hochzeit um nichts in der Welt zu verpassen!
 

In Timelkam habt ihr euch 2006 das Ja-Wort gegeben,

Mama das war für dich der Start in ein neues, jedoch nicht besseres Leben.

Von Tag zu Tag wurde Hansi immer schlimmer,

richtige Ruhe vor ihm hatte ich nur in meinem Zimmer!
 

Alles was ich zu Hause machte war stets nur falsch und verkehrt,

dadurch haben sich unsere Probleme um einiges vermehrt.

Hansi wollte mich nach der Hochzeit sogar adoptieren,

dachte er wirklich ich würde dies nicht blockieren!
 

Das Essen warf Hansi auch durch die Wohnung,

erwarten konnte er mit dieser Aktion keine Entlohnung!

Ständig gibt es mit ihm Probleme und Ärger,

er ist nichts weiter als ein fauler, dummer Drückeberger!
 

Einige Zeit nach eurer Hochzeit drehte Hansi komplett durch,

was will er diese miese kleine Lurch!

Vor die Wahl stellte er alleine nur dich,

würdest du dich für ihn entscheiden oder mich.


Du überlegtest nicht lange,

mir war vor deiner Entscheidung angst und bange!

Schließlich hast du dich für deinen Mann entschieden,

Hansi ist mit deiner Entscheidung total zufrieden.

 

Für mich ist das ein riesen Stich in mein Herz,

in Worte kann ich nicht fassen mein großes Leid und meinen Schmerz!

Warum hast du das getan,

solch schreckliche Dinge kommen sonst nur vor in einem Roman.

 

Wie es mir damit geht ist dir völlig egal,

für mich ist das, eine nicht in Worte zu fassende Qual!

Wie konntest du dich gegen dein einziges Kind entscheiden,

ein Leben lang werde ich darunter massiv leiden!

 

Verarbeiten kann ich dies wahrscheinlich nie in meinem Leben,

wie konntest du mich nur weg geben?

Eines ist sicher, dass du als Mutter für mich gestorben bist,

auch wenn du mich später noch so sehr vermisst.

 

Verzeihen kann ich dir dies nie im Leben,

und dir auch keine zweite Chance geben!

Zu viel hast du mir wegen Hansi angetan,

ich lenke mein Leben auch ohne dich in eine neue Bahn!

 

Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου