Πέμπτη, 9 Νοεμβρίου 2017

Festkonzert zu Ehren von Univ. Prof. DDr. Dr. h.c. Grigorios Larentzakis Anläßlich seines 75. Geburtstages mit Frau Botschafter Chryssoula Aliferi




Der Jubilar umrahmt von siner Gattin D. Margund Larentzakis (r.) und Frau Botschafter Chryssoula Aliferi.                                                           Foto: Gerd Neuhold


Die Veranstaltung wurde organisiert von der Österreichisch-Griechischen Gesellschaft, der Theologischen Fakultät der Universität Graz, der Stiftung PRO ORIENTE Sektion Graz und der Griechisch-Orthodoxen Metropolis von Austria Exarchat von Ungarn und Mitteleuropa



Bei dieser Veranstaltung wurden Werke gespielt von: Georg Händl, Mikis Theodorakis, Edvard Grieg, Joaquin Turina, Jean Sibelius, Christos Polyzoides und Wolfgang Mozart. Außerdem wurden griechisch-byzantinische Hymnen von der Grazer Choralschola in gregorianischer Musik gesungen und zwar sowohl griechisch als auch lateinisch, wie sie in westlichen Liturgien mindestens bis zum 13. Jahrhundert eingebaut wurden.(z.B.: Aus der Ambrosianischen (Mailänder) Liturgie, Το δείπνου σου το μυστικο-Caene tuae mirabili hodie, aus der Beneventanischen Liturgie, Τόν σταυρόν σου προσκυνομεν Δέσποτα-Crucem tuam adoramus Domine, und aus der karolingischen Missa Graeca, Δόξα ν ψίστοις Θε-Gloria in excelsis Deo). Diese damalige Praxis hat eine große Bedeutung für die Beziehungen der Kirchen des Ostens und des Westens und für die Ökumene von heute.

Beim Musikprogramm haben mitgewirkt: P. Zafeirios Koutelieris, Katerina Polyzoides-Sourvali, Janna Polyzoides, Konstantin Zaphiris, Daniel Dujenis, Francesca Agostinis und Franz Karl Prassl mit seiner Grazer Choralschola.

Während der Veranstaltung und als ihr Höhepunkt wurde das Goldene Verdienstkreuz der Metropolis von Austria, Exarchat von Ungarn und Mitteleuropa an Univ. Prof. Dr. Grigorios Larentzakis durch Seine Eminenz den Metropoliten von Austria Dr. Arsenios Kardamakis überreicht.

Grußworte und Dank an den Jubilar für sein Werk haben gesprochen: Dr. Kostas Risovalis Präsident der Österreichisch-Griechischen Gesellschaft in Graz, Univ. Prof. Dr. Christoph Heil Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Graz, Univ. Prof. Dr. Hans-Ferdinand Angel, Projektleiter von „Grazer Prozess“ zur Förderung der strukturellen, ökumenischen Kooperation der Theologischen Fakultäten Europas, der Evang. Superintendent MMag. Hermann Miklas Vorsitzender des Ökumenischen Forums christlicher Kirchen in der Steiermark, der Katholische Bischof von Graz-Seckau Dr. Wilhelm Krautwaschl, Der Bürgermeister der Stadt Graz Mag. Siegfried Nagl, Frau Chryssoula Aliferi Botschafterin von Griechenland in Österreich, Univ. Prof. Dr. Vassiliki Mitropoulou im Namen der Theologischen Fakultät der Universität von Thessaloniki und Seine Eminenz der Metropolit von Austria Dr. Arsenios Kardamakis, der auch den Gruß und den Segen Seiner Heiligkeit des Ökumenischen Patriarchen von Konstantinopel Bartholomaios I. an den Jubilar überbrachte.

Am Ende sprach der Jubilar Univ. Prof. Dr. Grigorios Larentzakis Dankesworte an alle.

Anschließend gab der Bürgermeister der Stadt Graz Mag. Siegfried Nagl einen Empfang mit griechischen Spezialitäten und griechischem Wein.

Diese Festveranstaltung stand unter dem Ehrenschutz von:

Landeshauptmann der Steiermark Hermann Schützenhofer

Landeshauptmann-Stv. Mag. Michael Schickhofer

Landesrat Mag. Christopher Drexler

Landesrätin Mag.a Ursula Lackner

Landesrätin MMag.a Barbara Eibinger-Miedl

Bürgermeister der Stadt Graz Mag Siegfried Nagl

Vizebürgermeister Mag. Mario Eustachio

Stadträtin Elke Kahr

Stadtrat Kurt Hohensinner

Stadtrat Dr. Günther Riegler.




Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου