Πέμπτη, 2 Νοεμβρίου 2017

Alois Mock-Buch: Präsentation am 7. November im Akademikerbund



Alois Mock

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde!
Mit dem Tod von Alois Mock hat Österreich in diesem Jahr einen der letzten wahrhaft christlich beseelten Politiker verloren. Unter ihm war die ÖVP noch eine breite Bürgerbewegung, in der konservative, klassisch liberale und christlichsoziale Elemente ihren Platz und ihre Arbeits- und Einflußmöglichkeiten hatten. Sein Engagement für ein geeintes Europa ist legendär. Vielfach wird es heute von den falschen Kräften bzw. Personen vereinnahmt, denn eine systematische Verhöhnung des Subsidiaritätsprinzips und eine auf Bevölkerungsaustausch und Kultursozialismus basierende Kulturtransformation des Kontinents wären Alois Mock ein Gräuel gewesen.


Zwei enge Weggefährten und Mitarbeiter Alois Mocks haben nun eine politische Biographie geschrieben, deren Verbindungslinien tief in die aktuelle europäische und österreichische Politik hineinreichen. Ein weiterer, sehr prominenter Mitarbeiter, der unter Alois Mock als Parlamentssekretär diente, wird gemeinsam mit diesen dem Akademikerbund für eine geistreiche, gegenwartsbezogene Mock-Rezeption zur Verfügung stehen. Ich darf Sie/Dich dazu sehr herzlich einladen:

"Vision Österreich in Europa. Marksteine und Wegweisungen. Von Alois Mock zur Neuen Volkspartei, von Herbert Vytiska und Charles Bohatsch"

Buchpräsantation und Erörterung des Gegenwartsbezuges durch die Autoren Mag. Herbert Vytiska und Prof.Dr. Charles Bohatsch sowie Präs. Dr. Franz Fiedler, Mocks "Parlamentsmanager"

Moderation: Mag. Christian Zeitz

Termin 7. November 2017, 19.00 Uhr (Achtung: nicht wie üblich 18.30 Uhr)

Ort: Wiener Akademikerbund, 1080 Wien, Schlösselgasse 11, Parterre, rechter Hausflügel

Ich freue mich auf einen einsichtsreichen Abend und verbleibe

mit den besten Grüßen

Mag. Christian Zeitz
Wissenschaftlicher Direktor
Institut für angewandte Politische Ökonomie

Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου