Σάββατο, 14 Οκτωβρίου 2017

Präsident Anastasiades kandidiert wieder. Zyperns Krisenrtter stellt sich Ende Jänner 2018 erneut zur Wahl





Zyperns amtierender Staatspräsident Nikos Anastasiades wird für eine zweite fünfjährige Amtszeit kandidieren. Dies kündigte der konservative Politiker am Samstag bei einer Ansprache an, die vom zypriotischen Fernsehen (RIK) übertragen wurde. In seiner ersten Amtszeit hatte Anastasiades Zypern mit Hilfe der EU und des Internationalen Währungsfonds aus einer schweren Bankenkrise herausgeführt.



“Wir haben Reformen von historischer Bedeutung in die Tat umgesetzt”, sagte Anastasiades. Dem 71-jährigen proeuropäischen Politiker ist es jedoch trotz langer Verhandlungen nicht gelungen, zusammen mit dem türkisch-zypriotischen politischen Führer Mustafa Akinci die seit 1974 andauernde Teilung der Mittelmeerinsel zu überwinden.

Aussichtsreichster Kandidat

Umfragen zufolge ist Anastasiades aussichtsreichster Kandidat für das Präsidentenamt. Bisher gibt es drei weitere Kandidaturen. Wichtigster Widersacher ist den Umfragen nach Nikolas Papadopoulos. Der Vertreter der politischen Mitte und Sohn des früheren Präsidenten Tassos Papadopoulos gilt in der Zypernfrage als Hardliner.

Die Präsidentenwahl auf Zypern wird am 28. Jänner 2018 stattfinden. Sollte bei der ersten Runde kein Kandidat die absolute Mehrheit erreichen, ist eine Stichwahl am 4. Februar vorgesehen. Der direkt vom Volk gewählte zypriotische Präsident führt die Republik und ernennt den Ministerrat. Das Parlament hat nur eine kontrollierende Rolle.

Quelle: RIK/APA


Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου