Κυριακή, 17 Σεπτεμβρίου 2017

25. bis 29.10.2017 – Unbekanntes Südböhmen








Bei dieser mehrtägigen Bildungs- und Kulturfahrt soll ein weitgehend unbekanntes Territorium erkundet werden, das voller historischer und kultureller Bezüge zu Österreich bzw. zum deutschen Sprachraum ist.
Ausgangspunkt für die täglichen ‚Sternfahrten‘ ist die Stadt Budweis
Als Quartier angefragt (aber noch nicht fix bestätigt) ist das 4,5-Stern Hotel
GRANDHOTEL ZVON, Náměstí Přemysla Otakara II. 28, 370 01 České Budějovice http://grandhotel-zvon.h-rez.com/index_de.htm
Für die An- und Abreise sowie für die täglichen Fahrten wird ein Mietwagen (PKW oder Kleinbus, voraussichtlich von www.sunnycars.at) verwendet werden.


G e p l a n t e r   A b l a u f
(Stand: 11.09.2017, Änderungen möglich!)
Mittwoch, 25.10.2017
Abfahrt in Wien voraussichtlich um 09.00 Uhr vom ÖBB Bahnhof Meidling, Parkplatz Eichenstrasse/nächst der Dörfelstrasse
Wien – (Amstetten –) Hohenfurt - Oberplan - Krumau – Goldenkron – Budweis
(Fahrtstrecke: 329 Km, Fahrtdauer ohne Aufenthalte: 4 Std. 34 min.)
Hohenfurt (Zisterzienserkloster)
Oberplan (Geburtshaus von Adalbert Stifter)
Krumau (Bei Interesse nach Möglichkeit Besichtigung des barocken Schlosstheaters)
Goldenkron (ehemaliges Zisterzienserkloster)
Donnerstag, 26.10.2017
Budweis – Husinec – Prachatitz – Wallern – Leonorenheim – Winterberg Bergreichenstein – Brloh pod Kleti – Budweis
(Fahrtstrecke: 224 Km, Fahrtdauer ohne Aufenthalte: 4 Std. 05 min.)
Husinec (Geburtsort von Jan Hus, 1415 in Konstanz verbrannt)
Prachatitz (am ‚Goldenen Steig‘ gelegen, historisches Stadtzentrum)
Wallern (kleiner Bahnknotenpunkt, mit interessanter, alpin inspirierter Architektur
Leonorenheim (benannt nach einer Fürstin Schwarzenberg, früher Glasindustrie)
Winterberg (früher bedeutende Glashütten, historischer Druckereistandort)
Bergreichenstein (gotische Architektur, früher Goldbergbau)
Brloh pod Kleti (Der ‚Schöninger‘ ist sozusagen der ‚Hausberg‘ von Budweis)
Freitag, 27.10.2017
Budweis – Neuhaus – Kamenitz an der Linde – Wittingau – Budweis
(Fahrtstrecke: 162 Km, Fahrtdauer ohne Aufenthalte: 2 Std. 42 min.)
Neuhaus (historischer Stadtkern, bemerkenswertes Schloß)
Kamenitz an der Linde (hier wurde R. M. Rilke angeblich zu seinem ‚Cornet‘ inspiriert)
Wittingau (im 12. Jahrhundert von den  Wittigonen begründet, Sitz eines bedeutenden Archivs)
Möglichkeit zum Besuch des Südböhmischen Theaters zu Budweis – um 19.00 Uhr steht ‚Der Troubadur‘ von Giuseppi Verdi am Programm:
Kartenpreise: 250 bis 290 Tschechenkronen (das entspricht etwa € 10,00 bis € 12,00)
Bitte um umgehende Rückmeldung, falls Interesse am Opernbesuch besteht!
Samstag, 28.10.2017
Dieser Tag ist in Tschechien ein ‚Nationalfeiertag‘:
Budweis – Tabor – Bechyne – Pisek – Moldauthein – Frauenberg an der Moldau – Budweis
(Fahrtstrecke: 185 Km, Fahrtdauer ohne Aufenthalte: 3 Std. 09 min.)
Tabor (Hochburg der Hussitenbewegung)
Bechyne (im 9. Jahrhundert begründet, Schloß bis 1945 im Besitz der Grafen Paar)
Pisek (zweitälteste erhaltene Steinbrücke Europas über die Wottawa)
Moldauthein (interessante Stadtpfarrkirche; in der Nähe des Kernkraftwerks Temelin)
Frauenberg an der Moldau (kolossales Schwarzenberg-Schloss, teils im Tudorstil)
Sonntag, 29.10.2017
Budweis – Teltsch – Datschitz – Zlabings – (Arbesbach – Grein – Amstetten –) Wien
(Fahrtstrecke: 387 Km, Fahrtdauer ohne Aufenthalte: 5 Std. 45 min.)
Teltsch (sehenswerte Altstadt, fast gänzlich unter Denkmalschutz)
Datschitz (Schloß der Familie Dalberg, bis 1945)
Zlabings (an der österreichischen Grenze gelegen, historisches Stadtbild)
Gesamtstrecke (nach GOOGLE Maps): ca. 1.287 Km, Gesamt-Fahrtdauer (ohne Aufenthalte): ca. 20 Std. 15 min.
Rückkehr in Wien voraussichtlich um 21.00 Uhr, ÖBB Bahnhof Meidling, Parkplatz Eichenstrasse/nächst der Dörfelstrasse
K o s t e n :
Die Kosten hängen einerseits vom gewählten Hotel ab (meine Reservierungsanfrage wurde von Seiten des Hotels Zvon bis dato noch nicht verbindlich beantwortet – möglicherweise sind vergleichbare Hotels etwas teurer), andererseits bestimmt die Zahl der Mitreisenden die Kosten pro Person. Diese betragen voraussichtlich
- im Einzelzimmer € 625,00 bis € 525,00 für eine Person (bei 4 bzw. 8 Personen)
- im Doppelzimmer € 1.050,00 bis € 900,00 für zwei Personen (bei 4 bzw. 8 Personen)
M i n d e s t t e i l n e h m e r z a h l :
-      vier (4) Personen, maximal sind acht (8) Personen möglich.
A n m e l d e s c h l u s s :
-      20. September 2017 (sollten zu wenige Anmeldungen erfolgen, wird der Teilnahmepreis zu 100% rückerstattet!)
A n m e l d u n g :
Durch Einzahlung des Kostenbeitrags (Einzelzimmer: € 625,00, Doppelzimmer € 1050,00) bis spätestens 20.09.2017 auf folgendes Konto:
o      Prof. Günter Danhel, 1050 Wien
o      BIC – BKAUATWW
o      IBAN – AT87 1200 0100 1241 2424
Bei mehr als vier Mitreisenden wird eine allfällige Überzahlung rückvergütet!
W i c h t i g e   H i n w e i s e   f ü r   a l l e   R e i s e n :
Dies ist keine gewerbliches Angebot – jede(r) Teilnehmer(in) nimmt auf eigene Verantwortung teil!
Bitte auch zu beachten, dass die Topographie der besuchten Gegenden teils recht hügelig ist und dass längere Wegstrecken zu Fuß zurückzulegen sind!
Verkehrsmittel: Mietwagen - PKW oder Kleinbus (maximal neun Plätze).
Im Teilnahmebetrag enthalten sind alle Fahrten ab/bis Wien sowie die Unterkunft (Basis: Einzel- bzw. Doppelzimmerzimmer mit Frühstück), Lokale Steuern, Parkgebühren, Straßenmaut, alle Eintritte sowie Trinkgelder. Sollten sich unerwartet und nachweislich Mehrausgaben ergeben, wird während der Reise um eine Nachzahlung ersucht. Nicht im Teilnahmebetrag enthalten sind alle weiteren Ausgaben (wie für Mahlzeiten, Getränke, Souvenirs usw.).
Sollte jemand, der bereits angemeldet ist und den Teilnehmerbeitrag einbezahlt hat – aus welchen Gründen auch immer – nicht in der Lage sein, die Reise mitzumachen, bitte ich, mich umgehend davon zu informieren und sich auch selbst um mögliche Ersatzteilnehmer zu kümmern. Die Namhaftmachung von Ersatzteilnehmern ist in diesem Fall erwünscht und kostenlos möglich! Viele der angegebenen Leistungen (Mietwagen, Unterkunft) müssen frühzeitig bezahlt werden und sind nicht mehr erstattbar. Denn nur bei sehr frühzeitiger Buchung und Bezahlung ist der vergleichsweise geringe Preis dieser (und ähnlicher) Reisen überhaupt erst möglich!
Nicht im Teilnahmebetrag enthalten sind die Kosten für die Mahlzeiten zu Mittag und am Abend samt Getränken sowie persönliche Ausgaben (zB für Einkäufe, Souvenirs etc.)
B i t t e   u n b e d i n g t   m i t n e h m e n :
-       Gültigen Reisepaß
-       eCard
-       Ermäßigungsausweise (zB Pensionistenausweis)
-       Medikamente für den persönlichen Bedarf
-       festes Schuhwerk und Regenschutz
-       Reiseführer, Landkarten; evtl. Fernglas
-       Tschechische Kronen (für Mahlzeiten mittags und abends, persönliche Ausgaben)
A u s k u n f t   u n d   A n m e l d u n g :

Prof. Günter Danhel

+43 660 508 13 25


Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου