Τετάρτη, 15 Μαρτίου 2017

Swisscross.help The human Approach





 
Michael Räber & Achilles Peklaris haben die Flüchtlingskrise in Griechenland von Anfang an hautnah erlebt. Sie berichten darüber und präsentieren die Arbeit der Organisation Schwizerchrüz.

schwizerchrüz.ch unterstützt seit August 2015 flüchtende Menschen in Griechenland und der Türkei. Die private Initiative wurde von Rahel und Michael Räber ins Leben gerufen. Seither haben hunderte Freiwillige uns dabei unterstützt, den Menschen auf der Flucht zu helfen und ihnen in Anstand zu begegnen. Wir treffen alle Entscheide konsequent aus Sicht der Flüchtenden und nicht nach administrativen Gesichtspunkten. Dadurch sind wir schnell, effektiv und wirkungsvoll.

schwizerchrüz.ch hat sich zu Beginn um οbdach- und mittellose Flüchtende in Athen gekümmert. Im September 2015 sind wir nach Lesvos gegangen, um dabei zu helfen, die Rettungen der Bootsflüchtlinge an der Küste zu bewältigen. Bis Ende Juli 2016 haben wir an den Küsten zusammen mit vielen anderen Organisationen eine 24h Abdeckung an den Küsten gewährleistet.

Von März bis Mai 2016 hat sich schwizerchrüz.ch in Idomeni an der griechischen Grenze zu FYROM mit vielfältigen Hilfeleistungen engagiert. Unter anderem haben wir gut 14'000 Paar Schuhe individuell an die Flüchtenden verteilt, die vor der geschlossenen Grenze festsassen.

Seit Ende Mai 2016 betreut schwizerchrüz.ch gut 500 Flüchtende im Lager Karamanlis und seit Ende Juli 2016 weitere 500 Flüchtende im Lager Frakapor. Beide Lager sind in der Agglommeration Thessaloniki gelegen. Wir versorgen die Geflüchteten mit zusätzlichen Nahrungsmitteln und betreiben Cultural Centers in denen die Menschen lernen.

Im August 2016 hat schwizerchrüz.ch begonnen, sich in der Region Izmir mit Lebensmittelhilfe für geflüchtete Personen zu engagieren, welche in der Türkei festsitzen.


www.schwizerchrüz.ch
am Dienstag den 21. März 2017, um 19:30 Uhr

in der Galerie "Der Kunstraum" Ringstrassen Galerien
1010 Wien, Kärntnerring 9-13 / 144
(Obergeschoß, einfach die Rolltreppe nach oben)
www.kunstsammler.at
Freier Eintritt, Spenden erwünscht




Besuchen Sie unsere website
www.austriahellas.eu

Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου